Rezept für eine knusprige Weihnachtsgans

Gänsebraten ist ein echter Klassiker für die Festtage. Die Zubereitung erfordert etwas Zeit und Geduld, das Ergebnis wird Ihre Gäste jedoch begeistern. Während die Gans im Backofen schön vor sich hin brät, können Sie sich der Tischdeko widmen, den Apertif vorbereiten und sich entspannt zurücklehnen bis Ihre Gäste kommen.
Lassen Sie es sich schmecken.

Zutaten für 6 Personen

  • 1 Gans (küchenfertig, ca. 4,2 kg)
  • 350 g Zwiebeln 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 5 Brötchen vom Vortag (ca. 300 g) 
  • 800 g Hokkaidokürbis 
  • 50 g Amarettikekse 
  • 125 g Senffrüchte aus dem Glas, abgetropft 
  • 1 rote Chilischote 
  • 3 Stiele Salbei 
  • 3 Eier 
  • 225 ml Milch 
  • Öl, Salz und Pfeffer 
  • 200 g Möhren 
  • 150 g Knollensellerie 
  • 500 ml Entenfond 
  • 75 ml Marsala
  • Zahnstocher und Küchengarn

 

Zubereitung

1. Knoblauch und 150 g Zwiebeln schälen und würfeln. Beides zusammen im heißen Öl anschmoren und abkühlen lassen.
Kürbis und Chilischote entkernen. Senffrüchte abtropfen lassen. Brötchen, Chilischote, Kürbis und Senffrüchte in kleine Würfel schneiden. Amarettikekse zerbröseln. Salbeiblätter hacken. Alles mit den Zwiebeln und dem Knoblauch vermischen.
Eier und Milch verquirlen, über die Masse geben, vermischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die Gans kalt abspülen, trockentupfen und innen und außen salzen. Die Hälfte der Füllung in die Gans geben, die Öffnung mit Zahnstochern und Küchengarn verschließen. Flügel am Körper festbinden.
Möhren, Sellerie und restliche Zwiebeln würfeln und auf ein tiefes Blech geben. Die Gans darauf setzen und 175 ml Wasser zugießen.

3. Die Gans in den Ofen geben und ca. 3 Stunden braten. Nach 1 Stunde mit der Hälfte des Fonds übergießen. Nach 2 Stunden restlichen Fond zugießen.

4. Restliche Füllung in eine gefettete ofenfeste Form geben und 1 Stunde vor Ende der Garzeit in den Ofen geben.

5. Die Gans vom Blech nehmen und ruhen lassen. Bratensatz durch ein Sieb geben und Fett abschöpfen. In einen kleinen Topf geben, Marsala angießen, aufkochen, abschmecken. Eventuell mit angerührter Speisestärke binden. Gans mit der Sauce und Füllung servieren.

 

TIPP: Das Auge isst ja bekanntlich mit. Mit unseren Ideen für eine natürlich schöne Tischdeko zaubern Sie mit wenig Aufwand eine ganz besonders festliche Atmosphäre.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.